Mariahilferstrasse, -platz, Murinsel

Erst im 16. Jh. nach Sicherung des Murufers bebaute man diesen Straßenzug. Er folgt einem trockengelegten Murarm und wurde ein wichtiger N-S Verkehrsweg. Bis ins 19. Jh. als “gemeine Landstraße” bezeichnet, erscheint das Straßenbild mit seinen Vor- und Rücksprüngen und meist barocken Häuserfassaden als lebendig und stetig gewachsen. Viele Gasthäuser, die sich hier befanden, z.B das heutige Hotel Mariahilf früher “Zm Goldenen Ross”, waren Absteigquartiere berühmter Persönlichkeiten (zB. Adalbert Stifter).
Vom Mariahilferplatz, der Erweiterung vor der Mariahilferkirche und früherer Marktplatz, führt der E.-Edegger-Steg (von Arch. Günther Domenig) auf die andere Uferseite. Weiter nördlich gelangt man über die Murinsel zum Schlossbergplatz.