Uhrturmuhr

Uhrturm

Der Grazer Uhrturm ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Er steht am Schlossberg und wurde 1809 als letzter Wehrturm von Grazer Bürgern nach der französischen Belagerung vor der Schleifung (wie die restliche Festungsanlage) freigekauft. Er erhielt sein heutiges charakteristisches Erscheinungsbild durch den Umbau (1560) eines älteren Wehrturms. Der Turm hat eine Höhe von 28 Metern und ist mit 3 Glocken, einer Stundenglocke, einer Feuerglocke und der „Armesünderglocke“ (auch Lumpenglocke genannt, läutete Sperrstunde ein) ausgestattet.

Vier große Zifferblätter schmücken alle vier Seiten des Turms, zuerst gab es nur einen großen Stundenzeiger, später wurde dann ein kleiner Minutenzeiger hinzugefügt. Das heutige Uhrwerk stammt von 1712. An der Fassade sind drei Wappensteine eingemauert. Zwischen Uhr und Dachansatz läuft rund um den Turm ein hölzerner Laufgang, der früher der Feuerwache diente um nach Bränden in der Stadt Ausschau zu halten.

Adresse:Am Schlossberg 7, 8010 Graz