Jugendstilfass

Jugendstilfassade

Das sogenannte „Jugendstilhaus“ am Anfang der Sporgasse ist in Wirklichkeit ein viergeschossiges Bürgerhaus aus dem 16. Jh. Ursprünglich war es im Besitz von Wachskerzlern bis ins 18. Jh., später war es das Geschäft von Heinrich Kielhauser, der die einzigartige, florale Jugendstilfassade um ca. 1900 nach Plänen von Josef Bullmann (Entwurf August Ortwein) in Auftrag gab.

Über drei Geschosse wird die Fassade durch eine dekorative Stuckarbeit gegliedert mit Judendstilelementen wie Dekorbänder, Bechervasen und Rundmedaillons mit Frauenköpfen (Porträtreliefs von Georg Winkler) im Profil.
Im Erdgeschoss entstand ein Geschäftseinbau von Zisser aus der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Adresse:Sporgasse 3, 8010 Graz