Joanneum-(8)

Joanneum/alt/neu

Das „Alte Joanneum“, auch Lambrechterhof, war das ehem. Stadthaus des Stiftes St. Lambrecht. Großflächiger Baukomplex mit zwei Innenhöfen, frühbarocker Fassade, Hofarkaden u. Hauskapelle von Domenico Sciassia 1665/67. 1811 unter Erzherzog Johann Umwandlung zum Naturgeschichtemuseum mit straßenseitiger Verlängerung u. Zubau eines Bib­liotheksgebäudes. Heute Geologie, Mineralogie, Zoologie u. Botanik.
Das „Neue Joanneum“ (Neutorg. 45) ist ein historistischer Monumentalbau mit Vorhof u. neo­barocker Fassade, Haupttrakt mit

Eingangsrisalit, Kuppeldach, dreigeschossige Seitenflügel (Entwurf Gunolt u. Bullmann 1895) nach Wiener Vorbilder; Kunstgewerbemuseum. Heute Geologie, Mineralogie, Zoologie u. Botanik.
Das „Neue Joanneum“ (Neutorg. 45) ist ein historistischer Monumentalbau mit Vorhof u. neo­barocker Fassade, Haupttrakt mit Eingangsrisalit, Kuppeldach, dreigeschossige Seitenflügel (Entwurf Gunolt u. Bullmann 1895) nach Wiener Vorbilder; Kunstgewerbemuseum.

Adresse:Neutorgasse 45, 8010 Graz

Telefon:+43 316 8017-0

Web:www.joanneumsviertel.at

Email:joanneumsviertel@museum-joanneum.at

Öffnungszeiten:Mo–So 10–17 Uhr