Hofback1_7042

Hofbäckerei Edegger/Tax

Gleich am Anfang der Hofgasse, von der Sackgasse kommend fällt einem nicht nur das üppige Holzportal auf, sondern auch der wunderbare Duft, der einem in die Nase steigt. Es ist dies die Hofbäckerei Edegger, die sich hier schon seit dem 19. Jh. befindet. Das schmale, langestreckte Bürgerhaus stammt aus dem 15./16.Jh., 1850 wurde eine Bäckerei mit einem Etagenofen eingebaut. Nach Übernahme des „k. u. k. Hofbäckers“ Franz Tax wurde 1891 Anton Irschick mit der Fassadenverkleidung beauftragt.

Es entstand ein aufwendig geschnitztes, neo­barockes Portal aus Eichenholz mit Einlegearbeiten in Walnussholz und einem vergoldetem Doppeladler über dem Eingang. Der Portalverbau geht über die gesamte Erdgeschosszone und bezieht den ehem. „Blutgassl“-Eingang (linke Auslage) mit ein. Dieses ehemalige schmale Gässchen führte früher zur Färbergasse, es war der geheime Weg der Verbrecher von den Schlossberggefängnissen zum Hauptplatz.

Adresse:Hofgasse 6, 8010 Graz