Burgtor-7134

Burgtor

Das Burgtor ist das älteste noch erhaltene Stadttor am Ende der Hofgasse und Beginn der Erzherzog-Johann-Allee. Neben dem Äußeren Paulustor ist das Gebäude das einzig erhalten gebliebene “Walltor” der Stadt Graz. Das ursprüngliche Tor, das auf Höhe des heutigen Schauspielhaus gelegen war, rückte im Zuge der Stadterweiterung um 1339 nach Osten. Nach Erweiterungen der Grazer Burg im Jahre 1440 erhielt das Tor den bis heute gültigen Namen. Um 1479 ließ Friedrich III. das Tor, wegen verschiedener Gefahren von außen für kurze Zeit ummauern und verschließen. Im 16. Jh. bekam das Tor einen Zubau mit Uhr und Glocke und zwischenzeitlich nannte man es “Uhrtor”.

Das heutige Erscheinungsbild lässt zwei Stile erkennen, die der Stadt zugewandte Fassade im gotischen Stil, die nach außen zum Stadtpark hin im Renaissance Stil. Der gesamte Bau ist ein dreigeschossiger Torbau mit sechsachsigen verglasten Arkaden in den zwei Obergeschossen als Verbindungsgänge vom Burggebäude und im Erdgeschoss mit dreiachsigen Arkaden auf toskanischen Säulen einer tonnengewölbten Durchfahrt begleitet mit beidseitigen gotischen Steintorrahmen mit Spitzbögen.

Adresse:Burggasse 1, 8010 Graz