Stadt Graz

Graz, Steiermarks Landeshauptstadt, ist die zweitgrößte Stadt Österreichs mit rund 250.000 Einwohnern. Bei einer geografischen Lage von 47° nördliche Breite und 15° östliche Länge liegt die Stadt auf 353 m Seehöhe. Die höchste Erhebung ist der Plabutsch mit 763 m Höhe, im Stadtzentrum der Schlossberg mit 473 m. Dieser prägt das Stadtbild und trägt auch das Wahrzeichen, den „Uhrturm“. Die Stadt ist in 17 Bezirke gegliedert und erstreckt sich über 127 Quadratkilometer.
Der Charakter der Stadt wurde durch verschiedene Einflüsse europäischer Kulturen geprägt. Diese sind vor allem romanischer, slawischer, magyarischer u. germanisch-alpiner Herkunft. So entstand eine Grazer Altstadt, die heute zu den größten geschlossenen Ensembles des deutschen Sprachraumes gehört.

Als Kongress-, Messe- und Universitätsstadt, spielt Graz eine wichtige Rolle in mittel- u. südeuropäischen Beziehungen. Ca. 42.000 Studenten studieren an drei Universitäten. Viel Platz für Tagungen, Kongresse oder kulturelle Veranstaltungen bieten zB das Kongresszentrum oder die Stadthalle. Im Sommer zeigen sich diverse Innenhöfe der Altstadt als exklusives Ambiente für Theater- u. Konzerte, wie zB styriarte, classics in the city und La Strada. Alljährlich veranstaltet die Avantgardeszene den steirischen herbst, eine Veranstaltungsreihe, die ursprünglich aus der heutigen Literaturwerkstadt Forum Stadtpark hervorging. Höhepunkt kultureller Beziehungen war die Auszeichnung zur Kulturhauptstadt Europas 2003.